Hallo liebe LeserInnen :)
Herzlich Willkommen in meinem kleinen Reich.
Ich freue mich über jede/n Einzelne/n von Euch und besonders freue ich mich über Kommentare, es ist schön, wenn man Feedback bekommt!

Ich bin dazu übergegangen, die meisten meiner Posts nur als Kurzansicht zu zeigen, damit man nicht so lange Scrollen muß, wenn man zu älteren Posts gelangen will.

Man kann aber immer einfach auf die Überschrift klicken, dann bekommt man den ganzen Blogeintrag angezeigt :)

Vielen Dank für den Besuch :)

Freitag, 23. Februar 2018

Maschinenwahn - Rezension

Maschinenwahn
von Carmen Capiti


Klapptentext:
Eine betäubte Frau landet auf dem Behandlungstisch von Sams illegaler Arztpraxis. Sein Auftrag lautet, ihren Körper durch zahlreiche Cyberprothesen zu modifizieren. Doch mitten in der OP erwacht die Frau aus ihrer Narkose und flieht. Sams Klient zeigt nun sein wahres Gesicht: Sollte er die Unbekannte nicht wiederfinden und seinen Auftrag zu Ende führen, droht ihm der Tod. Eine mörderische Hetzjagd beginnt.
Was zählt ein Menschenleben in einer Welt des Maschinenwahns?


***
Ich hab schon sehr lange keinen Cyberpunk mehr gelesen, dabei mag ich das Genre eigentlich recht gerne. Letztens ist mir dann dieses Buch in den Schoß geplumpst und ich konnte nicht widerstehen und musste sofort anfangen. Eigentlich wollte ich nur mal kurz reinlesen um zu gucken, wie das Buch so ist ...

Tja, wenn ich nicht hätte arbeiten müssen, wär ich wohl am Buch kleben geblieben!
Die Geschichte saugt sich sofort fest und lässt nicht mehr los.
Hier stimmt das gesamte Paket. Die Sprache ist angenehm, die Hintergrundinformationen, die man über die Cyberwelt erhält, sind durchaus in einem realistischen Rahmen und nicht ganz so abgefahren, wie manche anderen Cyberpunk-Romane, die ich schon gelesen habe. Die Protagonisten sind sympathisch mit all ihren Schwächen und trotz oder wegen ihrer Unvollkommenheit. Aber beide sind bereit sich ihrer Verantwortung zu stellen und die einmal geöffneten Augen nicht wieder zu verschließen, obwohl das ein wesentlich einfacheres Leben gewesen wäre.
Zwischendurch hatte ich mal kurz das Gefühl, die Geschichte wäre etwas dünn. Da bemerkt Sam genau das gleiche und stellt fest, dass das noch nicht die ganze Wahrheit sein könne, weil der Aufwand zu groß wäre um alles zu rechtfertigen ...

Was mich allerdings mal wieder erschreckt hat, ist die Realitätsnähe der Machenschaften der Skrupellosen dieser Welt. Leider zeigt der Mensch auch in dieser Geschichte mal wieder sein Raubtiergesicht.

Was mir auch sehr positiv aufgefallen ist, ist die Recherchearbeit, die die Autorin in die Geschichte investiert hat. Sie glänzt mit fundiertem Wissen in IT und Pharma ohne dabei aufdringlich zu werden.

Das Cover ist auch sehr gut gelungen und entspricht exakt der Geschichte. Stimmig, schlicht und aussagekräftig.

Ein klitzekleiner Kritikpunkt sind die Fehler, die sich eingeschlichen haben. Ich habe schon Verlagsbücher mit wesentlich mehr Schwächen in diese Richtung gelesen, aber einige haben sich doch festgesetzt. Manche Ausdrücke und Satzstellungen mögen aber auch der Schweizer Herkunft der Autorin geschuldet sein.

Fazit:
Wer einen soliden Krimi im Cyberpunk-Milieu mag, ist hier genau richtig!
Also eine absolute Leseempfehlung.

Laut Homepage der Autorin ist das Buch als Auftakt einer Trilogie geplant. Da es aber eine abgeschlossene Geschichte ist, kann man es wunderbar auch alleine lesen.
Allerdings freue ich mich schon auf die Fortsetzung und werde Sam und Pure sehr gerne wieder begleiten.

***
Ich verlinke, also werbe ich wohl.

Titel: Maschinenwahn
Autor: Carmen Capiti
Seiten: 232
Verlag: Selfpublishing
ISBN: 978-3743188631

Bewertung: 5 von 5 Sternen

***

andere Bücher der Autorin, die ich gelesen habe:

Maschinenschmerz

***

Das Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank dafür!

***
Lesetagebuch

***

andere Leserstimmen:

angeltearz liest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

das könnte Dich auch interessieren:

print PDF

Beliebte Posts